Moderierter Online Selbstlernkurs „Wenn es Nacht wird“

129,00 169,00 

Sie können diesen Online-Kurs zum Selbststudium entweder in der BASIC– oder PREMIUM-Variante buchen. In der BASIC-Variante haben Sie 4 Wochen plus 10 Tage Zeit, um die Aufgaben zu bearbeiten und bei Ihrem Dozenten einzureichen. In der PREMIUM-Variante haben Sie 12 Monate Zeit, um die Aufgaben zu erledigen. Zusätzlich haben Sie zwei Videokonferenzen mit Ihrem Lehrer zu einem beliebigen Thema aus dem Bereich der Fotografie. In beiden Varianten können Sie jederzeit per E-Mail Fragen zu den Aufgaben oder zum Kursinhalt stellen und natürlich wird Ihr Ausbilder Ihre Fotos für jede Aufgabe kritisieren.

Ihr Kurs beginnt, sobald Sie die Kursunterlagen heruntergeladen haben.

Beschreibung

Das Fotografieren in der Dämmerung und nach Sonnenuntergang kann zu besonders attraktiven Bildern führen. Die Kombination aus (Rest-)Tageslicht und künstlicher Beleuchtung in der Großstadt oder Mond- und Sternenlicht auf dem Land ist ein wichtiger Faktor. Auch das richtige Timing darf nicht vernachlässigt werden, denn die Lichtverhältnisse ändern sich in der Dämmerung und am Abend ständig. Doch der Aufwand lohnt sich, denn Städte verändern ihren Charakter völlig, wenn die Lichter in den Gebäuden und auf den Straßen eingeschaltet werden.

Was Sie erwarten können

Es erwarten Sie vier Lektionen eines intensiven Online-Fotoworkshops. Ausführliches Kursmaterial mit vielen Beispielfotos wird Sie zu eigenen Bildern inspirieren. Für jede Aufgabe nehmen Sie eigene Bilder auf, die Ihr Kursleiter anschließend ausführlich bespricht und vielleicht Verbesserungsvorschläge macht.

Lektion 1: Stadt und Land bei wechselndem Licht

In der ersten Lektion werden wir uns mit der Ausrüstung und Aufnahmetechnik beschäftigen, denn das Fotografieren bei Dämmerung und generell bei wenig Licht hat einige besondere Anforderungen. Nachdem wir die technischen Aspekte aus dem Weg geräumt haben, dreht sich alles um das Licht. Wenn die Sonne untergeht, ändert sich das Licht schnell und damit auch die Stimmung der Szene. Besonders Großstädte verändern ihr Aussehen dramatisch, wenn das Licht schwindet.

Lektion 2: Dämmerung und „Blaue Stunde“

Im Allgemeinen gilt die „blaue Stunde“, also die Zeit nach Sonnenuntergang, wenn der Himmel noch nicht ganz schwarz ist, als besonders gute Zeit zum Fotografieren. Leider ist die „Blaue Stunde“ oft viel kürzer als eine Stunde, daher ist eine gute Planung und ein genaues Timing sehr wichtig.

Lektion 3: Herausforderungen der Fotografie bei wenig Licht

In der Dämmerung und in der Nacht haben wir es meist mit langen Belichtungszeiten zu tun. Wenn sich bewegte Objekte in der Szene befinden, erhöhen wir entweder die ISO-Zahl, um scharfe Bilder zu erhalten, oder wir können die unvermeidliche Bewegungsunschärfe bei langen Belichtungszeiten zu unserem Vorteil nutzen und einige recht kreative Bilder machen …

Lektion 4: Sehr lange Belichtungszeiten und Spezialeffekte

In dieser Lektion werden wir uns mit den besonders langen Belichtungszeiten beschäftigen, die bei den meisten Kameras durch die sogenannte „Bulb“-Einstellung gesteuert werden. Neben den technischen Aspekten sehr langer Belichtungszeiten werden wir uns auch mit den Möglichkeiten beschäftigen, wie man Bewegung im Bild zeigen kann und wie man mit Hilfe eines elektronischen Blitzes und/oder Blitzlichtes während der Belichtung im Bild malen kann. Die Fotografie von Mond, Sternen und Feuerwerk wird den Kurs abschließen.

Zusätzliche Information

Bitte wählen Sie die Basic oder Premium Variante

Basic, Premium

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Nach oben